Tag 93: Der Käfer im Flaschengarten

Tag 93: Der Käfer im Flaschengarten

Seit der Anlage meines ersten Flaschengartens sind nun schon 93 Tage vergangen und der schon zu Beginn entdeckte Käfer im Flaschengarten fühlt sich immer noch sehr wohl.

Wo der Käfer im Flaschengarten her kommt und was er so macht

Käfer im Flaschengarten

Schon in meinem ersten Beitrag über die Anlage von meinem Flaschengarten habe ich euch über die Herkunft des Käfers berichtet. Den Käfer hatte ich ungewollt im Waldboden mit eingesammelt. Und schon beim Anlegen ist er aus seiner Starre erwacht und im Flaschengarten los gekrabbelt. In seinem neuen Zuhause, mein ewiges Terrarium, fühlt er sich bisher sehr wohl. Der Käfer im Flaschengarten ins ständig in Bewegung und erklimmt täglich die  „große“ Pflanze um sich  zu sonnen. Gegen Abend steigt er dann meistens wieder herunter und versteckt sich am Boden.

Wurm im Glas

Der Wurm in meinem ewigen Terrarium hält sich sehr versteckt. Er zeigt sich sehr sehr selten, so dass ich ihn erst einmal nach der Anlage des Flaschengartens gesehen habe.  Ein Bild vom 8. Tag findet ihr hier.

Aber anscheinend lebt er noch, zumindest war er in den letzten zwei Monaten sehr aktiv. Wie ihr auf den zwei Bildern sehen könnt, hat der Wurm ein ganzes Netz an Gängen in das Erdreich gegraben. Deshalb denke ich, dass er sich nur nicht so gerne wie der Käfer im Flaschengarten zeigt. Mal schauen wann ich den Wurm mal wieder vor die Linse bekomme.

Entwicklung im Flaschengarten

Nicht nur die tierischen Bewohner fühlen sich anscheinend sehr wohl im ewigen Terrarium, sondern auch die Pflanzen haben sich enorm gut

Flaschengarten
Tag 1

entwickelt. Die einst sehr kleine blättrige Pflanze (im Bild auf der rechten Seite) ist mittlerweile bis an die Decke des Flaschengartens gewachsen und stößt auch am Schraubverschluss an. Trotzdem nimmt der schwarze Käfer täglich die Arbeit auf sich und erklimmt diese Pflanze. Und das seit mittlerweile schon 93 Tagen.  Auch das Moos, dass zu Beginn nur sehr sehr flach war und nur ein Paar stellen gesetzt wurde, bewuchert jetzt fast den gesamten Boden und wächst auch nach oben. Insgesamt wirken die Pflanzen sehr gesund und haben eine schöne grüne Farbe. Aber seht selbst:

Neues Gadget für ein noch besseres Wachstum

Trotz des enorm guten Wachstums habe ich mich für eine unterstützende Versorgung mit Licht entschieden. Schon lange informierte ich mich über sogenannte Pflanzenlampen (diese habe ich mir auch gekauft). Dies sind rote und blaue LED’s, die den Pflanzen die benötigten Wellenlängen des Sonnenlichts liefern. Dadurch sollen die Pflanzen noch besser wachsen und auch kräftiger werden. Näheres werde ich in Kürze auf dieser Seite zur Verfügung stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere